Messe-Blues in Österreich

Schlechte Nachricht aus Österreich: die impackt wurde abermals abgesagt. Sie hätte von 19. bis 20. Oktober in Salzburg stattfinden sollen. Dass die Branche innovationsfreudiger werden und man den Wirtschaftsstandort sichern müsse, ist in Österreich oft zu hören. Dass ein hochkarätig besetztes Event, das sich dem Thema Umsatzsteigerung durch Innovation gewidmet hätte, wegen mangelnden Besucher- interesses abgesagt werden muss, ist dann doch überraschend. Vergleicht man die österreichischen Kongress- und Messeversuche mit den deutschen Gegenstücken, muss man sich mehr als wundern. Der Deutsche Verpackungskongress oder die Dresdner Verpackungstagung verbuchen Jahr für Jahr regen Zustrom. Ähnlich sieht es im Bereich der Messen aus. Die europaweit ausgetragene Packaging Innovations des Messeveranstalters Easyfairs war in Wien chancenlos. Sie hätte im Dezember 2016 stattfinden sollen. Bevor es überhaupt so weit war, wurde sie sang- und klanglos abgesagt. Damit scheint Easyfairs ihre Bemühungen, eine Verpackungs- messe in Österreich auf die Beine zu stellen, auf absehbare Zeit aufgegeben zu haben.