Rück- oder Schattenseite der Verpackung

Sicher, dieser Cartoon von Rabenau übertreibt es ein bisschen mit dem Nichtwissen über den Inhalt der Verpackung. Zumindest wissen Konsumentinnen und Konsumenten in der Regel, was jeweils in der Verpackung drinsteckt. Meistens. Aber, Hand aufs Herz, wissen sie auch wirklich immer, aus welchen «Ingredienzien» sich das Packgut, der Inhalt der Verpackung, im Detail zusammensetzt? Kommt hinzu, meistens sind diese Angaben in kleinster Schrift – oft weniger als sechs Punkt – abgesetzt, so dass uns diese Angaben (un)beabsichtigt verborgen bleiben. Verpackungs- Designer haben ihre liebe Mühe, alle gesetzlichen Angaben (es sind immer mehr) unterzubringen. Tja, die gesetzlichen Vorgaben zur Produktkennzeichnungspflicht – das klingt martialisch, sie muss aber sein. Gelobt sei der Verpackungs-Designer, dem es gelingt, neben all dem gesetzlichen Kram (auf der Rückseite) das Produkt visuell ansprechend ins Zentrum zu rücken!