Rund 100 Millionen Menschen in Katastrophengebieten benötigen jedes Jahr Nothilfe. Hilfsgüter wie Medikamente, Nahrungsmittel, Trinkwasser oder Zelte müssen umgehend zu den Betroffenen gelangen. Die Wings for Aid Foundation, ein niederländisches Start-up, das humanitären Organisationen hilft, Menschen in Not an schwer zugänglichen Orten zu erreichen, und Smurfit Kappa, haben sich zusammengetan, um Hilfeboxen für den Abwurf aus Flugzeugen zu entwickeln. Tests haben gezeigt, dass die Hilfebox ohne Beschädigung des Inhalts abgeworfen werden kann. Bei den Tests wurde eine Packung mit 30 Eiern aus 100 m Höhe abgeworfen, die dabei unversehrt geblieben sind. Beim Abwurf öffnen sich die Seitenflächen des Kartons, um den Fall abzubremsen und zu stabilisieren. Die Verpackung kommt ohne Polsterung oder Fallschirm aus. Im Bild: Flugzeug mit biologisch abbaubaren Hilfebox-Kartons. (Bild: Wings for Aid Foundation). Den ganzen Artikel lesen