Es heisst, dass sich 70 Prozent der Konsumierenden jeweils spontan für den Kauf eines Produktes entscheiden. Will heissen: vor dem Regal. Inwieweit diese Zahl +70% den Tatsachen entspricht, steht in den Sternen geschrieben. Es soll ja noch Konsumentinnen und Konsumenten geben, die, diszipliniert ihrem Einkaufszettel folgend, die «Spontanquote» von 70% in Abrede stellen. Wie auch immer – die Hersteller des geheimnisumwitterten Appenzeller Käses haben sich jedenfalls entschieden, an der Verpackung optisch etwas zu verändern, um mehr aufzufallen. 70% aller Konsumentinnen und Konsumenten sollen eben zugreifen. «Ein echter Appenzeller trägt Rot», heisst die Devise, die sich von der Verpackung bis zur Relaunch-Kampagne durchzieht. Das neue Verpackungsdesign wurde in einer umfassenden Point-of-Sale-Marktforschung auf Wirkung getestet und habe gute Werte in Aussicht gestellt. «Wir sind überzeugt, dass unser Verpackungsrelaunch zu mehr Absatz führt», so Rudolf Hegg, Leiter Verkaufsförderung und Marketing.