Mayr-Melnhof: Einstieg in den Kraftpapier-Markt

Die Akquisition des polnischen Werks Kwidzyn hat für Mayr-Melnhof Board & Paper mehrere attraktive Zukunftsoptionen eröffnet. Mit dem nun geplanten Einstieg in den Markt für Sack-Kraftpapier soll die wachsende Nachfrage nach nachhaltigen, flexiblen, faserbasierten Verpackungsprodukten bedient werden, die insbesondere auch durch die Substitution von Kunststoff getrieben wird. Der Fokus wird dabei auf gebleichtem Sack-Kraftpapier liegen. Darüber hinaus ist geplant, die Kapazität für «Absorbex Saturating»-Kraftpapiere weiter auszubauen.
Peter Oswald (im Bild), CEO der MM Gruppe, kommentiert dazu: «In 2021 haben wir den Absatz unseres Ipack-Kraftpapiers mehr als verdoppelt. Nun planen wir, das Kraftpapierangebot um dehnbares, hochfestes und hochporöses Sack-Kraftpapier bis 2023/24 zu erweitern. Darüber hinaus werden wir unsere Kapazitäten für «Saturating»-Kraftpapier in den nächsten zwei Jahren erheblich ausbauen.»