SIG übernimmt amerikanische Verpackungsfirma

Die SIG Combibloc Group (SIG) übernimmt die amerikanische Scholle IPN. Das gibt das Unternehmen mit Sitz in Neuhausen in einer Medienmitteilung bekannt. Mit Scholle IPN, welches auf nachhaltige Verpackungssysteme für Flüssigkeiten spezialisiert ist, will SIG ihre Position im Verpackungsgeschäft weiter ausbauen. Bereits im Januar übernahm die SIG den Verpackungsspezialisten für Frischprodukte Evergreen Asia für 335 Millionen US-Dollar. Damit setzt das Unternehmen seine Ausbreitung in internationalen Märkten weiter fort. Über eine Milliarde Eigenkapitalwert Scholle IPN mit Sitz in Northlake, Illinois, erwirtschaftete im vergangenen Jahr einen Umsatz von 474 Millionen Euro, wovon über die Hälfte in den USA umgesetzt wird. Das bereinigte EBITDA – also der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen – beträgt 90 Millionen Euro bei einer bereinigten EBITDA-Marge von etwa 19 Prozent. Der Bruttounternehmenswert beträgt 1,36 Milliarden Euro, bei einem Eigenkapitalwert von rund 1,05 Milliarden Euro. Das Unternehmen sei laut Medienmitteilung vollständig privat gehalten und beschäftige weltweit rund 2100 Mitarbeitende. Nach dem Zukauf werden die SIG und die Scholle IPN gemeinsam über 8000 Mitarbeitende haben.