Kreislaufwirtschaft

«Zu meiner Zeit gab es diese Berge von Kunststoffverpackungen nicht, so schön fettig, süss und gesalzen. Ihr dürft euch wirklich glücklich schätzen, in dieser Epoche der Verschwendung leben zu dürfen!» – Natürlich stellt dieser Cartoon aus der Montrealer Zeitung «La Presse» keine Lobpreisung der Verpackung dar. Und vor allem muss die Kunststoff-Fraktion einmal mehr den Kopf hinhalten, wo es doch noch andere Packstoffe gäbe, die ebenso entsorgt sein wollen oder sollen. Immerhin: 2018 lag der Verbrauch von Kunststoffverpackungen in Deutschland bei rund 3,2 Millionen Tonnen. Die gute Nachricht ist, dass vielerorts «Nachhaltigkeit» ein grosses Thema ist. So stellt beispielsweise die «Cradel to Cradel»-Philosophie, die Kreislaufwirtschaft, ein Silberstreif am Horizont dar: Ein weltweit anerkannter Standard für sichere und nachhaltige Qualitätsprodukte, die für die Kreislaufwirtschaft hergestellt werden, mit dem Ziel: Gesund für den Menschen, sicher für die Umwelt und erfolgreich für das Business. Animalischer Trost: Die Ratten werden’s überleben.