Wellpappenbranche in Bedrängnis

Die Wellpappenbranche sieht sich durch Preissteigerungen im Energiesektor und drohende Rohstoffknappheit in extremer Bedrängnis, erklärt der Verband der Wellpappen-Industrie. Schon vor Ausbruch des Ukraine-Krieges sei die Marktlage angespannt und der Kostendruck über Monate so hoch wie nie zuvor gewesen. Der Verband der Wellpappen-Industrie e. V. (VDW) verurteilt den Angriffskrieg gegen die Ukraine und unterstützt die Sanktionsmassnahmen gegen Russland. Gleichzeitig spricht er von extremen Auswirkungen auf die Wellpappenbranche. «Die beobachteten Preissteigerungen im Energiesektor treffen auf eine Wellpappen-Industrie, die schon seit vielen Monaten mit immer neuen Kostenzuwächsen konfrontiert ist», so der VDW-Vorsitzende. In der vergangenen Woche seien die Grosshandelspreise für Erdgas so stark wie nie zuvor gestiegen. Die Wellpappenindustrie selbst, aber auch die zuliefernden Hersteller von Wellpappenrohpapier sind massgeblich auf Erdgas als Energieträger angewiesen. Auch die durch den Krieg angeheizten Kraftstoffpreise träfen die Wellpappenindustrie überaus empfindlich, heisst es weiter.