Post-Consumer-Rezyklat geruchfrei machen

Ein Weg zur umweltverträglichen Verwertung als hochwertiges Post-Consumer-Rezyklat führt über eine verbesserte Sortierung und Wiederaufbereitung. Bislang schränkt die verringerte Materialqualität die Wiederverwendung der Kunststoffrezyklate erheblich ein – auch wegen des Geruchs. Wissenschaftler des Fraunhofer-Instituts für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF haben nun einen neuen umweltfreundlichen Prozess im Labor entwickelt, um Gerüche aus Kunststoffverpackungen zu entfernen. Das neue Verfahren basiert auf Druckwasser-Extraktion. Es entfernt den Tracer-Duftstoff Limonen aus kommerziellen HDPE-Verpackungen und kommt ohne organische Lösemittel aus. Auf diese Weise lasse sich die Materialqualität aufbereiteter Kunststoffabfälle innerhalb einer Stunde erhöhen. «Das von uns entwickelte Extraktionsverfahren zeigt einen Weg zu aufbereiteten Einwegkunststoffen mit vergrössertem Anwendungsspektrum; das dient dem Umweltschutz», sagt Dr.-Ing. Guru Geertz, der das Projekt betreut.