Weltpremiere Laserfass

Das neue Laserfass von Schütz bietet umfassenden Korrosionsschutz durch neue Fertigungstechnik. Dem umfangreichen Stahlfass-Portfolio kommt die jahrzehntelange Erfahrung des Unternehmens in der Stahlverarbeitung zugute. Ein revolutionäres Produktionsverfahren führte nun zur neuesten Entwicklung im Stahlfass-Bereich, die auf der diesjährigen interpack ihre Weltpremiere gefeiert hat: Das vollverzinkte Laserfass von Schütz punktet mit umfassendem Korrosionsschutz sowie hoher Prozess- und Versorgungssicherheit, verbunden mit gesteigerter Lieferflexibilität für die Kunden. Die Innovation: Schütz verwendet beidseitig feuerverzinktes Stahlblech direkt vom Coil zur Herstellung der Stahlfässer. Das Laserfass wurde als Prototyp in einem Entwicklungsprojekt erprobt und durch Schütz zur Serienreife weiterentwickelt. Es ist nach Deckel- und Bodenmontage direkt innen sowie aussen umfassend vor Korrosion geschützt. Für anspruchsvolle und sensible Füllprodukte, die häufig in konventionell verzinkte oder innenlackierte Fässer abgefüllt werden, ist der neue Fasstyp die Alternative.