Clemens: «Investitionszurückhaltung bei Maschinen»

Der Nahrungsmittel- und Verpackungs-Maschinenbau bekommt die Folgen der Regulierungsflut aus Brüssel und Berlin zu spüren. Besonders betroffen ist der Verpackungsmaschinenbau dabei von der EU-Verpackungsverordnung. Deren unklare Anforderungen führen inzwischen zu einer spürbaren Verunsicherung im Markt und damit zu einer Planungsunsicherheit bei Herstellern und Kunden gleichermassen. «Die Investitionszurückhaltung zeigt sich inzwischen sehr deutlich. Der Auftragseingang im Verpackungsmaschinenbau weist für den Zeitraum Januar bis September 2023 insgesamt ein Minus von 12% auf, Aufträge aus dem Ausland verzeichneten dabei ein Minus von 17%. Das hängt mit der EU-Verpackungsverordnung ursächlich zusammen», sagt Richard Clemens, Geschäftsführer des VDMA Fachverbands Nahrungsmittelmaschinen und Verpackungsmaschinen (im Bild).