Ohne IT: Smarte Lösung gegen Fälschungen

Mit dem neuen Kennzeichnungssystem «SmartID» wollen drei Fraunhofer-Institute gegen Fälschungen bei Medikamenten vorgehen. Das System erstellt einen fälschungssicheren Barcode anhand der Oberflächentextur einer Verpackung. Damit kann jedes Produkt in der Lieferkette, das einen SmartID-Code trägt, direkt per Smartphone verifiziert und authentifiziert werden. Die Wissenschaftler machen sich die Tatsache zunutze, dass jede Verpackung eine einzigartige, charakteristische Oberflächentextur aufweist – wie bei einem menschlichen Fingerabdruck. Die Information über die Textur der Oberfläche wird digitalisiert, in einen Barcode umgewandelt und auf die Verpackung gedruckt. Mit der im Projekt entwickelten SmartID-App wird dann geprüft, ob die Informationen, die im Barcode gespeichert sind, mit den Daten aus der erfassten Oberflächenstruktur übereinstimmen. Es entsteht ein fälschungssicherer Barcode, der darüber hinaus auch weitere Informationen zu dem Produkt enthalten kann. Vorteilhaft für Hersteller ist, dass keine IT-Infrastrukturen aufgebaut werden müssen, denn Verifikation und Authentifizierung finden ausschliesslich innerhalb der SmartID-App auf dem Smartphone statt. Auf eine Datenbank kann somit verzichtet werden. Zudem lässt sich das System einfach in kommerzielle Druckprozesse bei der Herstellung der Verpackung integrieren.