Wie aus PET rPET wird

An der Sortierstelle beginnt der Recycling-Prozess einer jeden gebrauchten PET-Verpackung oder -Flasche. Alle Teile aus verschiedenen Sammelsystemen kommen hier in Bündeln zusammen. Bevor sie ins Recycling starten, werden sie entbündelt und nach Material-zusammensetzung sortiert. Es gibt, je nach Recycling-Firma, sehr unterschiedliche mechanische und chemische Verfahren, um PET wiederzuverwerten und daraus hochwertiges rPET herzustellen. Nach der Bündelung wird das PET-Material von Verschmutzungen befreit und zu Flakes zerkleinert. Diese Flakes werden gründlich und, im besten Fall, wassersparend gereinigt. Dann werden sie zu Granulat weiterverarbeitet. Aus diesem Granulat können je nach Reinheitsgrad unterschiedlichste Produkte entstehen. Problematisch ist derzeit noch die Verwendung von Post-Consumer-PET zur Herstellung von rPET mit Lebensmittelkontakt. Aufgrund der unterschiedlichen Verunreinigungen, wie Druckfarbe, Banderolen etc., kann rPET meist nur für die Schicht einer Verpackung oder einer Flasche genutzt werden, die nicht im direkten Kontakt mit dem Lebensmittel steht. Das ist auch der Grund, weshalb Lebensmittel-Verpackungen meist nur anteilig aus Post-Consumer-PET bestehen. Für andere Anwendungen kann rPET herkömmliches PET ersetzen.