Versuch mit Stroh und Getreide

Das Unternehmen DS Smith arbeitet mit dem Umweltforschungs-Start-up Nafici an einer Möglichkeit, Verpackungen aus sogenannten «Second Harvest»-Materialien herzustellen. Mit dem Projekt reagiert DS Smith auf die Nachfrage von Unternehmen, die einen stärker kreislauforientierten Ansatz für ihre Lieferketten anstreben. Nach Angaben des Forschungsteams von DS Smith haben Stroh und Getreidetreber das Potenzial, bis zu zehn Prozent der für den Papierherstellungsprozess verwendeten Frischfasern einzusparen. Damit könnten sie eine wichtige und realisierbare Ergänzung zu konventionellen Rohstoffen darstellen. Das britische Forschungsinstitut Nafici Environmental Research (NER) hat einen Prozess entwickelt, um landwirtschaftliche Abfälle in einen für die Papierproduktion nutzbaren Rohstoff umzuwandeln. DS Smith nutzt hierzu sein hochmodernes Forschungs- und Entwicklungszentrum im britischen Kemsley für Untersuchungen, wie die von Nafici entwickelte Masse aus zuvor ungenutzten Abfallprodukten dazu verwendet werden kann, nachhaltige Verpackungen herzustellen. www.dssmith.com