Ehrgeizige Recycling-Ziele

Haben Sie sich auch schon gefragt, wo und wie die von der Gesellschaft produzierten Abfälle «schlussendlich» landen? Klicken Sie die LINK weiter unten an. Da eröffnet sich der Lauf der Dinge am Beispiel Nordostschweiz. – Recycling ist indes das Eine, Kreislaufwirtschaft das Andere, wäre das Bessere! Daneben gibt es alternativ die Re-Strategien: Re-use, Re-think, Re-duce, Re-pair. Das sind immerhin einige Ansätze, um die Nachhaltigkeit zu verbessern. Zurück zum Recycling. Gemäss der EU-Ziele soll 2040 der Rezyklateinsatz 65 Prozent bei Kunststoffverpackungen betragen. Das ist unrealistisch aus heutiger Sicht. Oder bis 2030 sollen 70 Prozent aller Verpackungen rezykliert werden. Auch das ist unrealistisch. Seien wir jedoch zuversichtlich, glauben wir daran: Es gibt Stellschrauben zur Erreichung hehrer Ziele. Stellschrauben, die da sind: beim Detailhandel, bei Konsumierenden, bei der Industrie, bei den Verpackungsherstellern usw. Wenn wir alle diese Stellschrauben und künftige Innovationen nutzen, lassen sich dereinst ehrgeizige Ziele erreichen. LINK zur Grafik Recycling-Topografie