Im Trend: Papierflaschen für alkoholische Getränke

Das Daten- und Analyseunternehmen «Global Data» sieht in Grossbritannien einen zunehmenden Trend zu Flaschen aus Papier für alkoholische Getränke. Nachhaltigkeit, Kosten-Effizienz und die Unterbrechungen bei der Versorgung mit Glas waren demnach in den letzten Jahren die Hauptfaktoren dazu. So hat kürzlich Aldi Wein in Flaschen eingeführt, die zu über 90% aus recycelter Pappe bestehen und mit einem lebensmittelechten Innenbeutel ausgestattet sind. Die Initiative des Einzelhändlers folgte auf die Entscheidung von Absolut Vodka im Juni 2023, Papierflaschen zu verwenden. Ein Grund für die Umstellung sei das Gewicht: Glas ist schwerer als Pappe und verbraucht mehr Kraftstoff für den Transport. Zudem hat der Krieg zwischen Russland und der Ukraine nicht nur die Treibstoffversorgung behindert, sondern auch die Verfügbarkeit von Glas in Europa beeinträchtigt. Aufgrund ihres geringeren Gewichts im Vergleich zu Glas ist Pappe für die Hersteller alkoholischer Getränke eine attraktive Option geworden.